Fränkisches Rom

Altenburg-Bamberg-Wildensorg

Bamberg präsentiert sich als tausendjähriges Gesamtkunstwerk. Kenner nennen die Stadt Bamberg auch das “Fränkische Rom”. Auf den “Sieben-Hügeln” Bambergs kann man über 1000 Jahre archetektonische Meisterleistung betrachten. Der Bamberge Kaiserdom, das Kloster Michaelsberg, die Alte Hofhaltung und die barocke Neue Residenz sind sicherlich die bekanntesten und dominantesten Bauwerke Bambergs. Die über Bamberg blickende Altenburg, die grüne Landschaft des Berggebietes und die weit sichtbaren Türme der Bamberger Kirchen bilden die Siluette der Ortschaft.

Im Jahre 1993 wurde die Bamberger Altstadt von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Als Grund wurde hier die unvergleichliche Vereinigung von historischer Tradition und neuzeitlichem Fortschritt genannt.

Die alte Bischofstadt unterteilt sich in insgesamt drei Bereiche: die Gärtnerstadt, die Domstadt und die Bürgerstadt, die auf einer Insel gelegen ist. Die Domstadt hat ihren Namen vom Kaiserdom und ist das geistige Zentrum Bambergs. Den Mittelpunkt der Bürgerstadt bildet der Grüne Markt, der als Hauptfußgängerzone im Bamberg sehr hohe Bekanntheit genießt.

Bamberg gehört mit großer Sicherheit zu den schönsten Städten in Deutschland. Nicht nur durch die Lage überzeugt Bamberg zahlreiche Besucher. Eingebettet in einer reizvollen Landschaft zwischen sieben Bergen, strahlt der Ort Harmonie und städtebauliche Bedeutung aus.

Wie das antike Rom thront Bamberg über der Regnitz, einem Fluss der in den Main mündet. Viele Kirchen und Klöster, brachten das Fürstenbistum Bamberg den Namen “das deutsche Rom” ein.

Die Stadt hatte in den verschiedenen Kriegen ihrer Geschichte, immer das Glück das die Altstadt mit ihren herrlichen Gebäuden, erhalten blieb. Heute gehört Bamberg zu den Orten die den Titel Weltkulturerbe schmücken. Das können nur wenige Städte in Deutschland von sich behaupten. Neben Bamberg sind es ganze zwölf Orte in Deutschland und 400 ausgesuchte Objekte auf der ganzen Welt.

Außer den zahlreichen denkmalgeschützten Bauten gibt es in Bamberg in herrlicher Landschaft viel zu entdecken. Ein Aufenthalt in dieser Stadt lässt einem, mit seiner barocken Architektur und seinem mittelalterlichen Ambiente, zurückkatapultieren in die Vergangenheit. Der frühgotische-spätromanische Kaiserdom mit dem bekannten Bamberger Reiter oder das Alte Rathaus sind Zeugnisse dieser Zeit. Die damaligen Baumeister, wie die Brüder Dientzenhofer und Balthasar Neumann errichteten einige der vielen Prunkbauten, die Bamberg zu einem städtebaulichen Juwel werden ließen. Die alten Fischerhäuser am Ufer der Regnitz, erinnern bei einem Bummel an Venedig – daher auch der Name: Klein Venedig.

 

Mehr Informationen und ausführliche Beschreibungen zu allen Bamberger Sehenswürdigkeiten finden Sie auf unserer Webseite:

gobamberg.de

 

 

bamberg-logo1